Heftiger Unfall bei Rattenkirchen

Raserei endet im Graben und mit Totalschaden

+

Rattenkirchen - Ein 27-Jähriger kam am Sonntagabend wegen nicht angepasster Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab. Die Folge waren leichte Verletzungen und ein fünfstelliger Totalschaden.

Der Pressebericht im Wortlaut:

Am 1. September gegen 23.40 Uhr befuhr ein 27-jähriger Mann mit seinem Ford die Staatsstraße 2084 von Heldenstein kommend in Richtung Schwindegg. Auf Höhe „Moos“ kam der Fahrer zunächst aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeitalleinbeteiligt nach rechts aufs Bankett und erfasste mit seinem Wagen zwei Leitpfosten. Im weiteren Verlauf kam er ins Schleudern und beschädigte zwei Leitpfosten auf der linken Seite, ehe er im dortigen Straßengraben zum Stillstand kam.

Der Fahrer kam anschließend mit leichten Verletzungen zur ärztlichen Untersuchung ins Krankenhaus Mühldorf.  Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 12.000 Euro.

Die zahlreichen Helfer der Freiwilligen Feuerwehren aus Rattenkirchen sowie Weidenbach waren zur Verkehrsregelung vor Ort.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mühldorf

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT