Auf Höhe Rattenkirchen

Auf der MÜ37: Spiegelstreifer führt zu Karambolage 

Rattenkirchen - Ein schwerer Auffahrunfall hat sich am Donnerstagabend bei Rattenkirchen ereignet. Zwei Personen wurden dabei schwer verletzt. 

Am Donnerstag kam es gegen 17.22 Uhr auf der Kreisstraße MÜ37 auf Höhe Rattenkirchen zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen. 

Ein 38-jähriger Waldkraiburger hatte mit seinem Opel einen Spiegelstreifer mit einem entgegenkommenden Taxi. Deshalb bremste der Opel Fahrer stark ab und kam zum Stillstand

Ein hinter ihm fahrender Daihatsu verlangsamte ebenfalls, dahinter fuhr ein Ford, der jedoch nicht mehr abbremsen konnte und den Daihatsu hinten auffuhr und die Autos aufeinander schob. Alle drei Fahrzeuge wurden stark beschädigt. 

Die beiden Insassen des Daihatsu wurden schwer verletzt und mussten mit dem Krankenwagen in das Krankenhaus verbracht werden. Die Insassen der anderen Fahrzeuge blieben glücklicherweise unverletzt. Der Gesamtschaden an den Autos beträgt ca. 10.100 Euro. Die Feuerwehren Aschau und Rattenkirchen waren an der Unfallstelle im Einsatz.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser