Fahrerflucht aufgeklärt

Rattenkirchen - Nach einem Überholvorgang hat ein Kleintransporter den Wagen einer Frau beschädigt. Der Flüchtige konnte nun gefasst werden.

Am Montagabend gegen 19.00 Uhr befuhr eine 63-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Dietersburg mit ihrem die Bundesstraße 12 von München her kommend in Richtung Mühldorf. Am Beginn des sogenannten Bürgerberges befand sie sich in einer Fahrzeugschlange als erstes Fahrzeug hinter einem weißen Kleintransporter mit Mühldorfer Kennzeichen. Ab Beginn des Anstieges zum Bürgerberg teilt sich die Richtungsfahrbahn auf zwei Fahrspuren auf, sodass langsamere Fahrzeuge überholt werden können.

Die Frau wechselte auf die Überholspur und fuhr an dem Kleintransporter vorbei. Nach dem Überholvorgang ordnete sie sich wieder auf die rechte Spur ein. Kurz vor Erreichen der Abfahrt Aschau am Inn vernahm sie hinter sich ein Hupen. Der Kleintransporter, den sie zuvor überholt hatte, wechselte nun seinerseits auf die Überholspur und fuhr an dem Opel vorbei. Beim Wiedereinscheren touchierte der Transporter jedoch mit der rechten hinteren Fahrzeugseite den linken vorderen Kotflügel des Wagens der Frau. Während die Opel-Fahrerin sofort auf der Abfahrt nach Aschau stehen blieb, setzte der Transporter seine Fahrt einfach fort.

Bei der Halternachschau durch die Polizei Mühldorf im Gemeindebereich Mettenheim konnte der Kleintransporter mit frischen Kratzspuren an der Stoßstange und am Übergang zum Kotflügel festgestellt werden. Als Fahrer wurde ein 50-jähriger Mann ermittelt.

Der Unfall war von einem weiteren Verkehrsteilnehmer beobachtet worden, der den Unfallhergang so bestätigte, wie die Frau ihn schilderte.

Wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort wird nun gegen den 50-jährigen Fahrer des Kleintransporters ermittelt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser