Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Randalierer" stört Trauerfeier in Burghausen

In Kirche gestürmt, herumgeschrien und gegen Tür gehämmert

Burghausen - Am Donnerstagvormittag störte ein Asylbewerber eine Trauerfeier in Burghausen. Er stürmte in die Kirche, schrie laut herum und hämmerte gegen die Kirchentür. Er ließ sich von der Polizei anstandslos festnehmen.

Am 17.06.16, um 11.00 Uhr, wurde der Polizei Burghausen mitgeteilt, dass eine männliche Person bei einer Trauerfeier in der Wallfahrtskirche Marienberg in Burghausen randaliere. Vor Ort konnte von den Beamten in Erfahrung gebracht werden, dass der Mann zu Beginn der Trauerfeier in die Kirche stürmte, laut herumschrie und mit Fäusten gegen die Kirchentür trommelte. 

Der vermeintliche „Randalierer“ konnte bei Eintreffen der Polizisten, ohne Probleme, in Gewahrsam genommen werden. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich hierbei um einen 20-jährigen Asylsuchenden handelte, der sich offensichtlich in einem psychischen Ausnahmezustand befand. Er wurde von den Beamten ins Inn-Salzach-Klinikum verbracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare