Radelndes Kind umgefahren

Mettenheim - Einen kräftigen Schock hat ein Autofahrer erlitten: Er hatte einen neunjährigen Bub auf seinem Fahrrad übersehen und umgefahren.

Ein 68-jähriger Mettenheimer befuhr am Sonntag, 10. April, um 12.30 Uhr mit seinem Mini die Tulpenstraße in Mettenheim in östliche Richtung. An der Einmündung zur Rosenstraße übersah er einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten 9-jährigen Radfahrer.

Das Kind stieß mit seinem Fahrrad gegen die rechte vordere Seite des Pkw und wurde leicht verletzt. Der Junge wurde vorsorglich zur Beobachtung in das Krankenhaus Mühldorf gebracht. Der Pkw–Fahrer erlitt einen Schock und musste vor Ort ambulant behandelt werden.

Schaden am Pkw: ca. 1500 Euro. Am Fahrrad entstand lediglich minimaler Sachschaden.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser