Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Radarmessung in Mettenheim

Mit 144 Sachen geblitzt - Fahrverbot

Mettenheim - Am Dienstag führte die Polizei eine 5-stündige Radarmessung auf der Staatsstraße 2550 durch. Dabei wurden zwei Fahrverbote wegen viel zu hoher Geschwindigkeit ausgestellt.

144 bei erlaubten 100 km/h war der Spitzenreiter  am Dienstagnachmittags mit seinem Auto schnell, als er vom Radarstrahl des Polizeimessfahrzeuges erfasst wurde.

Insgesamt waren während der gut fünfstündigen Messung 67 Fahrzeugführer zu schnell, 1880 passierten die Messstelle auf der Staatsstraße 2550 im Mettenheimer Holz in Fahrtrichtung München.

Ein Fahrverbot von einem Monat erwartet einen anderen Autofahrer, der mit einem Gespann, bestehend aus Fahrzeug und Anhänger, unterwegs war. Er hätte nur 80 fahren dürfen und wurde mit 116 km/h gemessen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare