15-Jähriger aus Rache mißhandelt

Garching - Angeblich aus Rache prügelten am Montag zwei 16-und 18-jährige Garchinger auf einen jüngeren Schüler ein. Der Schüler wurde bei dem Angriff schwer verletzt und musste in die Klinik eingeliefert werden

Am Montag gegen 21.00 Uhr wurde in der Altöttinger Straße in der Nähe des Jugendzentrums ein 15-jähriger Schüler von vier türkisch sprechenden Jugendlichen von seinem Rad gerissen und zu Boden geschlagen. Am Boden liegend, wurde er mit Füßen getreten. Der Schüler wurde hierbei schwer verletzt und musste in die Kreisklinik Altötting eingeliefert werden.

Die Ermittlungen haben inzwischen ergeben, dass der Jugendliche nicht von ausländischen Tätern angegriffen und verletzt wurde, sondern dass er Streit mit einem 18-und 16-jährigen Garchinger hatte.

Dabei wurde er von diesen mißhandelt und der Freiheit beraubt. Auslöser war ein fehlgeschlagenes Geschäft zwischen den Jugendlichen. Der Junge konnte den geforderten Preis nicht bezahlen und wurde deshalb von den Tätern bereits vor einigen Tagen körperlich mißhandelt. Nachdem er diesen Vorfall seiner Mutter geschildert hatte, nahm diese Kontakt mit den Tätern auf. Diese beschlossen daraufhin sich bei ihm zu rächen.

Pressemeldung Polizeiinspekton Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser