Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am Bahnhof Reitmehring

Rabiate Schalker überfallen Rosenheimer St. Pauli-Fan

Wasserburg - Die Bundespolizei sucht Zeugen, die am Mittwoch, den 7. Dezember, eine körperliche Auseinandersetzung am Bahnhof in Reitmehring beobachtet haben. Zwei Unbekannte sollen einem jungen Rosenheimer mit Gewalt seinen Fanschal entwendet haben.

Ein 25-jähriger Mann war gemeinsam mit einem Bekannten unterwegs nach Rosenheim. Aufgrund einer Streckensperrung nutzten sie einen Zug in Richtung Wasserburg und wollten dort umsteigen. Beim Ausstieg am Bahnhof Reitmehring gegen 12.45 Uhr wurde der Rosenheimer offenbar von einem anderen Fußballfan aggressiv und laut auf seinen Fanschal des FC St. Pauli angesprochen, den er um den Hals trug. 

Der Mann, der augenscheinlich mit weiteren Anhängern des FC Schalke 04 unterwegs war, riss und zog sehr stark an dem Schal. Er soll den FC St. Pauli Fan-beleidigt und ihn vom Bahnsteig auf eine Grünfläche gezerrt haben. Dort hatte sich der Betroffene glücklicherweise aus dem Schal winden können. Während die Beiden weiter um den Fanschal rangen, mischte sich ein weiteres Mitglied der Schalke-Fangruppe in die Auseinandersetzung ein. 

Gemeinsam und unter Androhung von Schlägen sollen sie dem Eigentümer den Schal entrissen haben. Anschließend verschwanden die mutmaßlichen Täter im vollbesetzten Zug in Richtung Rosenheim. Um den genauen Tathergang ermitteln zu können, bittet die Bundespolizeiinspektion Rosenheim Zeugen des Vorfalls um sachdienliche Hinweise unter 08031/8026-2102.

Einen Tag später fielen zahlreiche Schalker Fans dann erneut negativ auf, als sie rund um das Europa League-Spiel in Salzburg für Ausschreitungen sorgten. Dabei war auch ein Fan-Marsch völlig aus dem Ruder gelaufen.

Archiv: Großeinsatz der Polizei in Salzburg

Bilder: Großeinsatz der Salzburger Polizei wegen Schalke-Spiel

 © aktivnews
 © aktivnews
 © aktivnews
 © aktivnews
 © aktivnews
 © aktivnews
 © aktivnews

Pressemeldung Bundespolizeiinspektion Rosenheim/mw

Rubriklistenbild: © Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Kommentare