Riskantes Überholmanöver von 77-Jährigem in Waldkraiburg

"Von einem Unfall habe ich nichts mitbekommen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Pürten/Waldkraiburg - Ein riskantes Überholmanöver führte am Dienstag ein 77-Jähriger durch. An einer Kolonne von wartenden Autos fuhr er vorbei, um sich weiter vorne in die Linksabbiegespur einzufädeln, als er plötzlich auf Gegenverkehr stieß.

Am Dienstag ereignete sich gegen 16.28 Uhr ein schwerwiegender Verkehrsunfall an der Staatsstraße 2091. Ein 77-jähriger Waldkraiburger war mit seinem BMW von Pürten in Richtung Waldkraiburg unterwegs. Im kurvigen Steigungsbereich vor der Pürtener Kreuzung überholte er eine wartende Kolonne von mehreren Fahrzeugen, die an der Ampel standen, um auf die Linksabbiegespur zu gelangen. 

Dazu begab er sich mit seinem Auto auf die Gegenfahrbahn. Bergabwärts kam ihm jedoch ein Ford-Fahrer entgegen, der stark abbremsen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hinter dem Ford befanden sich zwei weitere Fahrzeuge. 

BMW-Fahrer: "Von einem Unfall habe ich nichts mitbekommen."

Die Fahrer der Autos konnten nicht mehr rechtzeitig abbremsen und so kam es hier zu zwei Auffahrunfällen. Der BMW-Fahrer scherte in die Abbiegespur ein und entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle. Ein Zeuge konnte der herbeigerufenen Polizei das Kennzeichen des riskanten Überholers nennen. 

An der Halteradresse konnte der Waldkraiburger angetroffen werden. Er gab das Überholmanöver zu, von einem Unfall habe er jedoch nichts bemerkt. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubten Entfernen vom Unfallort. Der Gesamtschaden an den drei Fahrzeugen beträgt etwa 11.500 Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser