Pkw prallt gegen Zug: Frau hat Schutzengel

Obertaufkirchen - Ein Pkw prallte an einem unbeschrankten Bahnübergang gegen einen Zug. Die Fahrerin wurde glücklicherweise nur leicht verletzt . *Erstmeldung*

Offensichtlich mehr als einen Schutzengel hatte eine 51-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Reichertsheim, als sie mit einem Pkw Toyota mit Mühldorfer Kennzeichen am 03.02.11 gegen 12.00 Uhr von Thalham in Richtung Staatsstraße 2084 fuhr.

Erst wenige Meter vor dem unbeschrankten Bahnübergang nahm sie das rote Blinklicht wahr und rollte auf den Bahnübergang zu. Dort prallte sie mit ihrer Fahrzeugfront seitlich gegen den ersten Wagen des daherkommenden Schienenfahrzeuges. Durch den Aufprall wurde der Toyota in ein angrenzendes Feld zurückgeschleudert und blieb auf der Fahrerseite liegen.

Die Fahrerin, welche alleine im Fahrzeug und angeschnallt war, konnte sich selbst über die Beifahrertüre aus dem Fahrzeug retten. Sie erlitt lediglich Prellungen und wurde mit dem BRK ins Krankenhaus verbracht. Sowohl der 60-jährige Triebwagenführer als auch die ca. 150 Fahrgäste blieben bei dem Unfall unverletzt.

Der betroffene Wagen des Schienenfahrzeuges war aber nicht mehr fahrfähig. Die beiden anderen Wagen des Schienenfahrzeuges konnten nach Weidenbach zurückgefahren werden. Der Schaden am Schienenfahrzeug wird auf ca. 50000 Euro geschätzt. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 8000 Euro.

Die Bahnstrecke war bis ca. 18.00 Uhr gesperrt. Die Bahn hatte einen Busersatzverkehr eingesetzt. Die Feuerwehr Obertaufkirchen war mit 11 Einsatzkräften und 2 Fahrzeugen im Einsatz. Wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr wird nun gegen die Toyota-Fahrerin ermittelt.

Pressemeldung PI Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © fib/GS

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser