Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großes Pech bei Unfall bei Polling

Noch teurer wegen fehlendem TÜV: Mühldorfer (54) platzt bei Fahrt ein Reifen - 4.000 Schaden

Am 11. Mai um 18.15 Uhr fuhr ein 54-jähriger Mühldorfer von Teising kommend entlang der Staatsstraße 2550 in Richtung Mühldorf a. Inn.

Polling - Im Gemeindebereich Polling, kurz vor Weiding, kam dieser aufgrund einer „Reifenplatzers“ nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei ein Verkehrszeichen. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, war der Betrieb des Autos durch die Zulassungsbehörde untersagt, da dem Termin der Hauptuntersuchung nicht nachgekommen wurde.

Der Gesamtschaden durch den Unfall beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Zudem wurde gegen den Mühldorfer ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Georg Wendt

Kommentare