Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Reanimation erfolglos

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Schlittenfahrer verunglückt tödlich an der Kampenwand

Fast 1000 Menschen auf dem Tillyplatz

Polizisten bei Corona-Demo in Altötting angegriffen

Am Sonntag demonstrierten knapp 1000 Menschen gegen die Corona-Maßnahmen auf dem Tillyplatz in Altötting. Am Rande der großteils friedlichen Kundgebung kam es zu drei Angriffen auf Polizeibeamte.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am Sonntag, 5. Dezember, haben bei einer Kundgebung auf dem Tillyplatz in Altötting gegen die Corona-Maßnahmen etwa 950 Personen teilgenommen. Für die Kundgebung wurden ursprünglich 500 Teilnehmer erwartet. Der Großteil der Kundgebung verlief friedlich. Jedoch kam es in drei verschiedenen Fällen zu tätlichen Angriffen auf Polizeibeamte.

So wollte sich ein Veranstaltungsteilnehmer Zugang zur Veranstaltung ohne vorgeschriebene FFP2-Maske bzw. ohne Vorlage einer Maskenbefreiung verschaffen und griff dabei einen Polizeibeamten an.

Während der Versammlung wurde eine Veranstaltungsteilnehmerin auf die Maskentragepflicht hingewiesen. Da sie jegliche polizeiliche Aufforderungen negierte, wurde sie aus der Versammlung entfernt. Eine weitere Versammlungsteilnehmerin wollte dies verhindern und griff dazu Polizeibeamte tätlich an.

Alle drei Personen wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Altötting verbracht und im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Pressemitteilung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © Boris Roessler / dpa

Kommentare