Polizei zieht positive Volksfestbilanz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Besucher einträchtig unter dem Riesenrad - das war nicht immer der Fall.

Waldkraiburg - Nach dem letzten Wochenende des Walkraiburger Volksfestes konnte die Polizei trotz eines vergleichsweise turbulenten Starts eine recht erfreuliche Bilanz ziehen:

Die Freitagnacht zum Volksfestauftakt ließ zunächst nichts Gutes ahnen. Sie wurde für die Ordnungshüter der Polizei und Sicherheitskräfte äußerst anstrengend. Der hohe Andrang an durstigen Gästen versüßte zwar den Wirten das Geschäft, erhöhte jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass „die Richtigen aufeinander treffen“, wie es die Polizei in solchen Fällen gerne umgangssprachlich nennt. So kam es dann auch, dass die Polizei bei einer Auseinandersetzung im Festzelt gleich vier bekannte Männer vorläufig festnehmen musste. Die Männer im Alter von 24 und 48 Jahren leisteten dabei heftigen Widerstand. Ein Polizeibeamter wurde durch einen harten Faustschlag ins Gesicht verletzt. Er befindet sich derzeit noch im Krankenstand.

Was turbulent begann, entpuppte sich dann doch noch als friedliches Fest. Die Vergleichszahlen zum letzten Volksfest, welches allen Festbesuchern mit WM-Public-Viewing als besonders fröhlich im Gedächtnis geblieben ist, sprechen eine klare Sprache. So waren auch heuer so wie 2010 nur insgesamt vier Körperverletzungsdelikte zu zählen. Bei den Diebstählen auf und rund um das Volksfest gab es sogar einen erfreulichen Rückgang. Wurden im letzten Jahr noch neun Diebstähle insbesondere von Fahrrädern verübt, wurde heuer lediglich ein Fahrraddiebstahl bekannt.

Dass viele Verkehrsteilnehmer nach wie vor unverantwortlich mit dem Thema „Alkohol am Steuer“ umgeben, zeigte die vergleichsweise hohe Zahl an den festgestellten Trunkenheitsfahrern. Die Polizei ertappte im Bezug zum Volksfest während der Festzeit insgesamt fünf angetrunkene Autofahrer; drei davon im strafbaren Promillebereich. Zudem gelang es, bei drei weiteren Autofahrern die Fahrt noch rechtzeitig zu unterbinden. Ihnen wurde der Zündschlüssel abgenommen, den sie am nächsten Tag nüchtern bei der Polizei wieder abholen konnten. Dass eine Flasche Schnaps nicht zu einem Autofahrer passt, sollte einer der Kandidaten hoffentlich gelernt haben.

Der Tag der Jugend am Donnerstag war wie jedes Jahr ein Publikumsmagnet gerade für junge Leute. Aber auch hier war das Einsatzgeschehen mit dem Vorjahr zu vergleichen. Mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei aus München konnten die Ordnungshüter, die Nacht ohne größere Zwischenfälle bewältigen. Es zeigte sich erneut, dass jedoch die starke polizeiliche Präsenz am Tag der Jugend nach wie vor nötig ist. So konnten viele kleine, sich anbahnende Streitigkeiten früh erkannt und geschlichtet werden.

Für bedenklich hält die Polizei, den oft gedankenlosen Umgang oft noch sehr junger Menschen mit dem Alkohol. Da der Jugendschutz aus Sicht der Polizei zu den wichtigen polizeilichen aber auch gesellschaftlichen Zielen zählt, wurden auch heuer wieder, dieses Jahr zusammen mit einer Mitarbeiterin des Kreisjugendamtes Mühldorf, der Außenbereich um das Volksfest besonders ins Auge gefasst. Dabei wurden etliche Gruppen Jugendlicher beim sogenannten „Vorglühen“ (der Konsum von meist günstigerem Alkohol vom Discounter vor dem eigentlichen Volksfestbesuch) angetroffen. Auch harter Alkohol war oft im „Spiel“. Einen alkoholischen Totalausfall, der ein Fall für das Krankenhaus geworden wäre, gab es zum Glück bei den Jugendlichen nicht. Doch einigen Jugendlichen musste der Jugendbeamte der Polizei den „richtigen“ Weg nach hause weisen. Manche mussten von ihren Eltern bei der Polizeiwache abgeholt werden. Die Straßenreiniger, die am nächsten Tag die Flut an Flaschen rund ums Volksfest wegräumen mussten, können vermutlich diese Angaben bestätigen.

Die nahezu gleichbleibende Zahl der bekannt gewordenen Delikte und Einsätze lässt die Waldkraiburger Polizei eine durchwegs positive Bilanz ziehen. Als einziger Wermutstropfen bleibt die Verletzung eines Polizisten.

Aber der sehr gut besuchte Abschlusstag ohne jeglichen Polizeieinsatz mit einem hervorragenden Feuerwerk entschädigte dafür und lässt sogar schon wieder Vorfreude auf das nächste Jahr zu.

Hier geht's zur Volksfestseite!

Pressemeldung Polizeiinspektion Waldkraiburg

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser