Polizei verhindert Alkoholfahrt

Bad Aibling - Ein 21-jähriger stark alkoholisierter Mann wollte auf dem Parkplatz St. Veit einige Fahrübungen durchführen. Die Polizei konnte das Vorhaben rechtzeitig verhindern.

Beamte der Polizei Mühldorf haben am Sonntag, den 31. Juli gegen 00.15 Uhr verhindert, dass ein 21-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Bad Aibling Fahrübungen mit einem Peugeot mit Rosenheimer Kennzeichen auf dem Parkplatz St. Veit durchführt, obwohl er alkoholisiert war.

Ein freiwillig durchgeführter Alko-Test ergab einen Atemalkoholwert von über 1,4 Promille. Auch der Halter des Fahrzeuges, ein 21-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Kolbermoor, befand sich auf dem Beifahrersitz im Fahrzeug. Auch er war ebenfalls alkoholisiert und sein Test ergab einen Atemalkoholwert von über 0,7 Promille. Den Beamten gegenüber wurde angegeben, dass im Fahrzeug Jacki-Cola und Bier konsumiert worden war; die dazugehörigen Flaschen befanden sich im Fahrzeug.

Damit mit dem Pkw nicht mehr gefahren wird, wurden die Fahrzeugschlüssel einbehalten. Beide Männer werden in Schreiben über die Gefahren und Folgen von Alkohol am Steuer informiert werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser