Betrunkener lässt sich von Polizei jagen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Emmerting - Als die Polizei einen 44-jährige VW-Fahrer kontrollieren wollte, gab dieser plötzlich Gas, um zu flüchten. Allerdings war die Verfolgungsjagd auch schnell wieder vorbei, als der Mann auf einen Gehsteig fuhr.

Am Abend des 23. März sollte in Emmerting ein VW Passat von einer Streife der Zivilen Einsatzgruppe kontrolliert werden. Der Fahrer reagierte allerdings nicht auf die Anhaltezeichen, sondern beschleunigte seine Fahrt und fuhr kreuz und quer durch Emmerting.

Auf Höhe des Fischerweges fuhr er allerdings auf den Gehsteig und konnte dann aufgrund der Verkehrssituation nicht mehr weiterfahren. Die Beamten ergriffen die Chance und unterbanden die Weiterfahrt, in dem sie die Fahrertüre öffneten und den Fahrer ergriffen. Der Grund für die „Flucht“ stellte sich bald heraus. Der Fahrer, ein 44jähriger Einheimischer, hatte keinen Führerschein und reichlich Alkohol konsumiert. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zum Alkotest gebeten. Der Test ergab dabei einen Wert von über 1 Promille. Daraufhin wurde der Mann zur Blutentnahme ins Kreisklinikum verbracht.
Auf ihn kommen nun neben einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis eine nicht unerhebliche Geldstrafe sowie Punkte in Flensburg zu.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser