Fünf Lkw's aus dem Verkehr gezogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Die "Dienstgruppe Mühldorf" hatte mal wieder allerhand zu tun. An einem Tag zogen sie fünf Lkw's wegen grober Verstöße aus dem Verkehr.

Schon am Mittwochmorgen, um 08.25 Uhr entdeckte die „Dienstgruppe Mühldorf“ der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein den ersten Verstoß. Ein Lkw-Fahrer war auf der A94 bei Töging unterwegs und wurde kontrolliert. Bei der Durchsicht der Schaublätter wurde von der Autobahnpolizei festgestellt, dass er die erlaubte Lenkzeit überschritten und die vorgeschriebene Ruhezeit nicht eingehalten hatte. Den Fahrer erwartet jetzt ein Bußgeldverfahren.

Gegen 11 Uhr, wurde dann ein rumänischer Lkw auf der B12 auf Höhe Rattenkirchen angehalten und kontrolliert. Die technische Überprüfung ergab, dass die linke und rechte Bremsscheibe der Zugmaschine mehrere Risse aufwies. Auch seine Weiterfahrt wurde unterbunden. Für das zu erwartende Bußgeldverfahren musste der Fahrer eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Nur kurze Zeit später, um 11.15 Uhr ergab die technische Überprüfung eines Lkw mit tschechischer Zulassung, welcher auf der A94 auf Höhe Winhöring fuhr, dass bei drei Achsen die Bremsscheiben mehrere Risse aufwiesen. Ebenso bemerkten die Beamten, dass an der linken Achse der Zugmaschine der Reifen deutliche Abnützungserscheinungen aufwies. Auch er musste eine Sicherheitsleistung für das zu erwartende Bußgeldverfahren hinterlegen.

Bereits eine Stunde später, um 12.05 Uhr, wurde die Polizei wieder fündig. Ein ungarischer Lkw-Fahrer musste sich mit seinem Lkw auf der B12 bei Rattenkirchen einer Kontrolle unterziehen. Auf der Ladefläche war eine Palette Gefahrgut geladen, welche nicht ordnungsgemäß gesichert war. Da er die Vorschriften nicht eingehalten hatte, durfte er seine Fahrt nicht fortsetzen.

Als wäre das nicht schon genug, folgte am Abend, gegen 22.55.Uhr der nächste Verstoß. Diesmal stellten die Beamten mit Hilfe der Auswetung der Schaublätter bei einem slowakischen Lkw-Fahrer auf der B12 bei Rattenkirchen eine überhöhte Geschwindigkeit fest. Statt der vorgeschriebenen 60 km/h ist er mit ca. 90 km/h gefahren. Ihn erwartet ein Bußgeldverfahren.

Pressemitteilung der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser