Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei bittet um Hinweise

Burghauser (55) verfolgt und niedergeschlagen - so werden die Täter beschrieben

Laim, Sexuelle Belästigung
+
Verfolgung (Symbolbild).

Verfolgt und brutal attackiert wurde am Samstagabend (3. September) ein Burghauser auf dem Heimweg. So werden die bislang unbekannten Täter beschrieben:

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Burghausen – Am Samstag (3. September) wurde ein 55-jähriger Burghauser gegen 21.10 Uhr auf dem Heimweg von der Altstadt in Richtung Tittmoninger Straße von zwei bislang unbekannten Tätern verfolgt.

Auf Höhe der Abzweigung der Tittmoninger Straße zur Sankt-Johannser-Straße schlug einer der Täter den Mann unvermittelt von hinten mit einen Faustschlag nieder. Es gelang dem 55-Jährigen, mithilfe eines zufällig vorbeifahrenden Pkw-Fahrers von der Tatörtlichkeit zu flüchten und die Polizei zu verständigen.

So werden die Täter beschrieben

Einer der Täter wird als männlich, ca. 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß, bräunliche Hautfarbe, Glatze, unrasiert und bekleidet mit einem dunklen T-Shirt und einer kurzen beigefarbenen Hose geschildert. Der zweite Täter wird als männlich, ca. 30 Jahre alt, 1,80 Meter, blasse Hautfarbe, ohne Bart und bekleidet mit einem grauen Sweatshirt-Pullover sowie einer blauen Cap beschrieben. Beide Täter unterhielten sich womöglich in einer osteuropäischen Sprache.

Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08677/9691-0 bei der Polizeiinspektion Burghausen zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Kommentare