Polizei Burghausen greift durch

Alkoholisierte Autofahrer und die es noch werden wollten

Burghausen - Mehrere betrunkene Autofahrer zog am Freitag (19. Juni) die Burghauser Polizei aus dem Verkehr.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am frühen Abend des 19.06.2020 konnte ein 49-jähriger Kroate, welcher in Burghausen wohnt, einer Verkehrskontrolle unterzogen werden.

Bei der Überprüfung des Fahrzeugführers wurde festgestellt, dass er mit einem Atemalkoholwert von ca. einem Promille haarscharf an der Grenze zur absoluten Fahruntüchtigkeit von 1,1 Promille vorbeigeschrammt ist.


Der Pkw-Lenker durfte zwar seinen Führerschein vor Ort behalten, jedoch erwartet ihn ein Ordnungswidrigkeitenverfahren. Neben 500,- Euro Bußgeld kommen noch ein einmonatiges Fahrverbot sowie zwei Punkte im Verkehrszentralregister auf ihn zu.

Kurz vorher wurden mehrere Personen auf einem Tankstellengelände in Burghausen festgestellt. Sie saßen in direktem Umfeld ihrer Pkws und tranken Bier.

Deutlich erkennbar war für die eingesetzten Polizeibeamten, dass es wohl auch nicht das erste Bier des Abends war.

Ein 60-jähriger Landkreisbürger schaffte es auf 1,1 Promille - eine 61 Jährige Fahrzeugführerin verweigerte den Atemalkoholtest mit dem Hinweis, dass sie sicherlich zu viel habe.

Beide Fahrzeuglenker mussten ihre Autoschlüssel bei der Polizei abgeben - diese können sie am Folgetag wieder in Empfang nehmen. Die gemeinsame Heimreise wurde mit dem Taxi angetreten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Burghausen

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare