Polizei versaut Party

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Burghausen - Eine Streife des Einsatzzuges Traunstein kontrollierte am Samstag, gegen 20.15 Uhr die Tiefgarage unter dem Salzachzentrum. Dort trafen sie auf eine größere Gruppe von betrunkenen Minderjährigen und Jugendlichen, die eine Party veranstalteten.

Diese hatten es sich mit einem Träger Bier um den Passat eines 19-jährigen Neuöttingers gemütlich gemacht und feierten den 21. Geburtstag von einem Burghauser.

Zwei ausweislose 14-jährige Schülerinnen aus Pfarrkirchen und Burghausen mußte in Gewahrsam genommen und zur Polizei transportiert werden. Die Pfarrkirchnerin hatte eine Alkoholisierung von 0,4 Promille und die Mutter der Burghauserin hatte keine Ahnung mit wem und wo sich ihre Tochter herumtreibt.

Bei der Polizeiinspetkion stellte sich dann heraus, dass die Pfarrkirchnerin zunächst falsche Personalien aus Angst vor ihrem Vater angegeben hatte. Diesem hatte sie einen anderen Grund und Örtlichkeit für den Aufenthalt in Burghausen erzählt. Zu der falschen Personalienangabe war ihr von einer 16-jährigen Neuöttingerin aus der Gruppe geraten worden. Gegen Beide wurde ein Bußgeldverfahren wegen Angabe von Falschpersonalien bzw. der Anstiftung dazu eingeleitet. Das 21-jährige Geburtstagskind wird nach dem Jugendschutzgesetz angezeigt, weil er der 14-Jährigen Bier zum Trinken gab.

Die Eltern der beiden 14-Jährigen wurden verständigt und die Kinder schließlich in deren Obhut übergeben.

Beim 19-jährigen Neuöttinger Passatfahrer wurde eine Alkoholisierung von knapp 0,5 Promille festgestellt. Um eine Alkoholfahrt zu verhindern, wurde der VW abgesperrt, der Schlüssel sichergestellt und zur Abholung nach Ausnüchterung bei der Polizei in Burghausen hinterlegt.

Die Feier wurde beendet und nach Aufräumen des Mülls alle Personen des Platzes verwiesen.

Pressemeldung OED Traunstein

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser