Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großeinsatz der Feuerwehr in Niedertaufkirchen

Bewohner kehren nachts in Haus zurück – und stellen starken Rauch fest

In der Nacht von Samstag (14. Januar) auf Samstag (15. Januar) kam es in einem freistehenden Einfamilienhaus in einem Siedlungsgebiet in Niedertaufkirchen zu einem Brandfall. 

Die Meldung im Wortlaut:

Niedertaufkirchen - Als Brandursache geht die Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn aktuell von einem technischen Defekt der Sauna im Dachgeschoss aus. Die Bewohner des Hauses waren zur Brandzeit nicht im Haus, stellten bei ihrer Rückkehr in den frühen Morgenstunden des 15. Januar jedoch starken Rauch im gesamten Wohnhaus fest. Bei der ersten Überprüfung ihres Anwesens zogen sich zwei Personen leichte Rauchgasvergiftungen zu und mussten durch einen Rettungswagen zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus Mühldorf a. Inn verbracht werden.

Die freiwilligen Feuerwehren Niedertaufkirchen, Töging a. Inn, Mühldorf a. Inn, Roßbach und Hörbering waren mit einer Vielzahl an Einsatzkräften vor Ort. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Das Haus ist aktuell nicht bewohnbar. 

Pressemeldung der Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare