Unfall bei Niedertaufkirchen

Müder Töginger räumt Schild, Masten und Pfosten ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Niedertaufkirchen - Dass man sich übermüdet nicht ans Steuer setzen sollte, ist eigentlich bekannt. Ein Töginger bekam dies nun erneut zu spüren:

Am Dienstag gegen 18.50 Uhr kam es auf der B299 zu einem Verkehrsunfall. Ein 39-jähriger Töginger fuhr mit einem Ford mit AÖ-Kennzeichen von Neumarkt-Sankt Veit kommend in Richtung Mühldorf. Auf Höhe Oberarbing kam er eigenen Angabe zufolge aufgrund Übermüdung nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug blieb nach weiteren 100 Metern Fahrt im Acker stehen, jedoch nicht ohne vorher einen Telefonmasten, ein Bushaltestellenschild, sowie einen Straßenbegrenzungspfosten abzuräumen. Mehrere Anwohner hörten den Unfall und boten sofort vorbildlich Erste Hilfe an; der Fahrer aber hatte Glück im Unglück und blieb dank Auslösung der Airbags unverletzt. Der Gesamtsachschaden beträgt mindestens 3000 Euro.

Da die Telefonleitung aufgrund der Beschädigung des Masts den Fahrzeugverkehr behinderte, musste sie von der Freiwilligen Feuerwehr Niedertaufkirchen gekappt werden. Aus diesem Grund wurde die Bundesstraße für wenige Minuten gesperrt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden glücklicherweise keine weiteren Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Den Töginger erwarten nun zwei Anzeigen nach dem Strafgesetzbuch - einmal wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund geistiger Mängel und zum Zweiten wegen der Störung von Telekommunikationsanlagen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser