Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Unfall wegen Schneeglätte

Niedertaufkirchner (28) kommt auf die Gegenfahrbahn und fährt in Schneepflug - wirtschaftlicher Totalschaden

Wegen Schneeglätte kam ein Niedertaufkirchner (28) Richtung Haunertsholzen auf die Gegenfahrbahn - und stieß dort mit einem Schneepflug zusammen. Sein Audi ist nun ein Totalschaden:

Die Meldung im Wortlaut:

Niedertaufkirchen - Am Freitagmorgen, gegen 8.20 Uhr, fuhr ein 28-jähriger Niedertaufkirchner mit seinem Audi auf der Kreisstraße MÜ 4 von Neumarkt-Sankt Veit in Richtung Haunertsholzen. In der langgezogenen Rechtskurve zwischen Maierhof und Leonberg geriet er mit seinem Audi aufgrund der schneeglatten Fahrbahn ins Rutschen und kam auf die Gegenfahrbahn, wo ihm ein 23-jähriger Niedertaufkirchner mit dem Schneepflug der Kreisstraßenmeisterei entgegenkam. Der Audi touchierte mit der linken Fahrzeugseite das Räumschild, drehte sich im Anschluss mehrfach und kam im Bankett neben der Fahrbahn zum Stehen.

Der Audi erlitt einen wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von circa 13.000 Euro und war nicht mehr fahrbereit. Am Räumschild entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt. Während der Unfallaufnahme kam es zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Robert Michael | dpa

Kommentare