Drei Verletzte und hoher Schaden

Neuötting/Garching - Mit Auffahrunfällen mit mehreren Fahrzeugen war die Polizei beschäftigt. Dabei wurden nicht nur drei Menschen verletzt, sondern es entstand auch hoher Schaden.

Am späten Dientagnachmittag fuhr eine 43-jährige Frau aus Burgkirchen mit ihrem Renault auf der Staatsstraße von Neuötting in Richtung Emmerting. Auf Höhe des „Weißen Berges“ wollte sie nach links auf einen Waldweg abbiegen. Nachfolgende Fahrzeuglenker erkannten dies zu spät und fuhren jeweils auf.

Eine Beteiligte 57-jährige Lenkerin des Pkw Chevrolet aus Mehring wurde dabei leicht verletzt und mit dem BRK ins Krankenhaus Burghausen zur ambulanten Versorgung verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.000 Euro.

Auffahrunfall mit vier Autos

Am Mittwochnachmittag dann lenkte ein 48-jähriger Mann aus Neuhaus am Inn seinen Audi auf der B299 von Altötting in Richtung Trostberg. Kurz nach Ortsbeginn Garching/Alz musste er verkehrsbedingt anhalten.Eine 31-jährige Frau aus Eggenfelden steuerte ihren Pkw hinter dem Audi und konnte ebenfalls rechtzeitig anhalten.

Eine 24-jährige nachfolgende Pkw-Lenkerin aus Trostberg mit ihrem VW-Golf bemerkte dies jedoch zu spät, prallte auf das vor ihr stehende Fahrzeug auf, welches wiederum noch auf den Audi geschoben wurde.Die junge Frau aus Eggenfelden und ihre Beifahrerin wurden dabei leicht verletzt und mit dem BRK ins Krankenhaus Altötting zur ambulanten Behandlung verbracht. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 6.000 Euro!

Pressemeldung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser