Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zeugenaufruf in Neuötting

Werkstattbesitzer von hinten niedergeschlagen und ausgeraubt - Polizei bittet um Mithilfe

Am späten Dienstagnachmittag (16. November) wurde ein 55-Jähriger in seiner Autowerkstatt niedergeschlagen und Bargeld entwendet. Die Kriminalpolizei Mühldorf am Inn übernahm die Ermittlungen und bittet um Hinweise.

Neuötting - Am späten Dienstagnachmittag erstattete der 55-jährige Geschädigte bei der Polizeiinspektion Altötting Anzeige. Der Geschädigte gab an, dass er gegen 18 Uhr in seiner Werkstatt in der Holzhauser Straße von einem oder zwei männlichen Personen unvermittelt von hinten niedergeschlagen und ihm Bargeld entwendet wurde. Der oder die Täter seien danach in unbekannte Richtung geflüchtet.

Am frühen Nachmittag waren zwei männliche Personen mit einem alten, silbernen und stark verrosteten BMW 328 E (Baureihe E46, Baujahr ca. 2001/2002) mit höchstwahrscheinlich Münchner-Kennzeichen zu seiner Werkstatt gekommen und wollten dem Geschädigten den BMW verkaufen. Allerdings konnte man sich nicht auf einen Preis einigen, weshalb die Männer die Werkstatt wieder verließen. Ob die Männer im Zusammenhang mit dem Raubüberfall stehen ist derzeit nicht klar. Möglicherweise kommen die Männer auch als wichtige Zeugen für die Ermittler der Kripo Mühldorf in Betracht.

Die Männer wurden vom Geschädigten wie folgt beschrieben:

Mann: ca. 20 Jahre, 180 cm groß, kein Bart, keine Brille, kurze braune Haare, bekleidet mit einer grauen Arbeitshose und einem blauen Sweatshirt mit unbekannten Aufdruck, sprach schlechtes deutsch mit ausländischem Akzent (möglicherweise rumänisch);
Mann: ca. 170 cm groß, sehr schlanke, dünne Figur, eventuell mit Kinnbart, Raucher, bekleidet mit einer grauen Arbeitshose und einem blauen Sweatshirt mit unbekannten Aufdruck, sprach ebenfalls schlechtes deutsch mit ausländischem Akzent (möglicherweise rumänisch);

Zur Klärung des Sachverhalts bittet das Fachkommissariat für Raubdelikte der Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 08631/3673-0:

Sind jemandem Personen unmittelbar vor oder nach der fraglichen Tatzeit im näheren Umfeld des Tatortes aufgefallen?

Wer kann Hinweise auf so beschriebene Personen geben?

Haben Personen, auf die diese Beschreibung passt, auch woanders ein wie oben beschriebenes Fahrzeug zum Kauf angeboten?

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare