Fahrer (54) ignoriert Polizeianhaltesignale

Trotz Ausgangssperre betrunken mit dem Auto in Neuötting unterwegs

Am Dienstagabend fuhr ein Mann (54) trotz Ausgangssperre durch Neuötting und vor der Polizei davon. Bei einer Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann getrunken hatte.

Die Pressemeldung der Polizeiinspektion Altötting im Wortlaut:

Neuötting - Am 16. März 23.10 Uhr, sollte ein Renault in der Landshuter Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Pkw ignorierte zunächst jegliche Polizeianhaltesignale und konnte erst nach längerer Nachfahrt außerorts angehalten werden.

Bei dem 54-jährigen Mann wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,58 mg/l. Deshalb wurde im Krankenhaus Altötting eine Blutentnahme veranlasst. Der Führerschein des Fahrzeugführers wurde sichergestellt.

Es erwarten ihm nun ein längerer Führerscheinentzug und ein Strafverfahren. Es wurde zudem festgestellt, dass der Mann keinen triftigen Grund belegen konnte, die ihm die Fahrt während der derzeit gültigen Ausgangssperre erlaubte. Auch dafür wurde gegen den Mann ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Pressemeldung der Polizeiinspektion Altötting

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa Matthias Balk

Kommentare