Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stationäre Verkehrskontrollen in Neuötting

Mit Handy am Ohr in Kontrolle gefahren

Neuötting - Beamte des Einsatzzuges Traunstein führten am Dienstag stationäre Verkehrskontrollen im Stadtgebiet durch. Dabei wurde ein Dutzend Verkehrsteilnehmer bei Verstößen ertappt.

Am Dienstag führten Beamte des Einsatzzuges Traunstein im Stadtgebiet Neuötting im Zeitraum von 14.30 bis 16.00 Uhr stationäre Verkehrskontrollen durch. Hierbei wurden mehrere Verkehrsverstöße geahndet. Insgesamt mussten drei Verkehrsteilnehmer belangt werden, da sie während der Fahrt ihr Mobiltelefon benutzten. 

Die drei Autofahrer haben daher jeweils ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und einen Punkt in der Verkehrssünderdatei zu erwarten. Weiterhin konnten acht Verkehrsteilnehmer festgestellt werden, welche keinen Sicherheitsgurt angelegt hatten. Die ertappten Verkehrsteilnehmer mussten jeweils ein Verwarnungsgeld in Höhe von 30 Euro entrichten.

Bei einer Fahrzeuglenkerin wurde im Rahmen der Kontrolle festgestellt, dass die Frontscheibe des von ihr geführten Transporters einen erheblichen Riss im Sichtfeld aufwies. Aufgrund dieser Feststellungen hat die Fahrzeuglenkerin ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg zu erwarten.

Pressemeldung Polizeipräsidium Süd Operativer Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare