Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bereits der 18. Fall

Der Feuerteufel schlägt in Neuötting wieder zu - jetzt sucht ihn die Polizei mit Bildern und Videos

Der Feuerteufel von Neuötting
+
Der Feuerteufel von Neuötting

In den frühen Morgenstunden des Donnerstages (1. Dezember) kam es zu einem Brand im Bereich eines Einkaufmarktes in der Nagelschmiedstraße im Gewerbegebiet Ost „Inn-Center“ in Neuötting. Der Sachschaden fiel gering aus. Seit Mai 2019 beschäftigt die Kripo Mühldorf eine Brandserie mit inzwischen 18 Fällen.  

Update, Freitag (2. Dezember) - Videos vom Täter

Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd hat auf seiner Website zwei Videos vom Neuöttinger Feuerteufel zur Verfügung gestellt. Die Aufzeichnungen sind unter diesem Link abrufbar. Mithilfe der Videos hoffen die Ermittler auf wichtige Hinweise aus der Bevölkerung, um den Pyromanen, der mutmaßlich schon 18 Mal zugeschlagen haben könnte, endlich schnappen zu können.

Hinweise werden bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf unter der Telefonnummer 08631/3673-0 entgegengenommen.

Erstmeldung

Mitteilung im Wortlaut

Neuötting - Am Donnerstagmorgen (1. Dezember) gegen 4.50 Uhr, kam es in der Nagelschmiedstraße in Neuötting erneut zu einem Brand. Durch den unbekannten Täter wurden im Westbereich eines Einkaufsmarktes abgestellte Getränkekisten entzündet. Durch die alarmierte Feuerwehr konnte der Brand abgelöscht werden. Gefahr für das angrenzende Gebäude bestand nicht. Der Sachschaden beträgt circa 500 – 1000 €.

Noch in der Nacht wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, jedoch ohne Erfolg. Die ersten Untersuchungen führten Beamte der Polizeiinspektion Altötting durch, letztendlich ist auch dieser Fall einer umfangreichen Brandserie zuzuordnen und die Kriminalpolizeistation Mühldorf übernahm die weiteren Ermittlungen. 

Zuletzt kam es am Sonntag (9. Oktober) gegen 4.30 Uhr zu einem Brand im Industriegebiet in Neuötting. Im Bereich eines Elektronikmarktes gerieten neben dem Gebäude befindliche Holzpaletten in Brand. Das Feuer griff wenig später auf einen Container mit Elektronikschrott und dann auch auf das Gebäude über. Der Sachschaden liegt in diesem Fall mit 100.000 – 150.000 € sehr hoch. 

Durch das rasche Eingreifen der regionalen Feuerwehren konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein übernahm noch in der Nacht erste Ermittlungen zur Klärung der Brandursache und wurde dabei von Beamten der Polizeiinspektion Altötting unterstützt.

Seit Mai 2019 kam es in dem Gewerbegebiet Neuötting immer wieder zu Bränden, insgesamt bereits in 18 Fällen. In vielen Fällen wurden Papiercontainer, Paletten oder Leergutkisten in Brand gesetzt. In einigen Fällen griff das Feuer auch auf angrenzende Gebäude über, weshalb die Kripo Mühldorf u.a. wegen Brandstiftung ermittelt. Der bei den Bränden entstandene Schaden beläuft sich mittlerweile auf einen mittleren, sechsstelligen Betrag.

Aus diesem Grund wurde bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf am Inn unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein eine Ermittlungsgruppe „EG Zunft“ eingerichtet. Aufgrund der Umstände und den Erkenntnissen aus den bisherigen Bränden, gehen die Brandfahnder von vorsätzlichen Brandlegungen aus.

In einem Fall konnte der Täter bei seiner Tat gefilmt werden. Nun wird mit Täterbildern und Tatvideos vom 04.11.2021 eine Öffentlichkeitsfahndung durchgeführt.

Belohnung ausgelobt

Für sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Aufklärung der Tat oder Ergreifung des Täters führen, hat das Landeskriminalamt mittlerweile eine Belohnung von 2.000 Euro ausgesetzt.

Der Feuerteufel von Neuötting

Die Kripo Mühldorf bittet nun auch um Hinweise aus der Bevölkerung:

Wer kennt die Person auf den Fotos und Videos? Wem sind in den fraglichen Zeiträumen der letzten beiden Brandlegungen (9. Oktober, 4 – 4.45 Uhr und 1. Dezember, 4 – 5 Uhr) verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Brandorte aufgefallen? Sind jemandem bereits vor den fraglichen Tatzeiten Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Brandorte aufgefallen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten?

Hinweise werden bei der Kriminalpolizeistation Mühldorf unter der Telefonnummer 08631/3673-0 entgegengenommen.

Pressemitteilung PPOBS

Kommentare