Eskalation in Neuötting

Betrunkener hält Passanten Schreckschusspistole an Stirn - Ehefrau reagiert sofort

Neuötting: Am Donnerstag randalierte ein Betrunkener. Als zwei Passanten eingriffen, bedrohte er sie sogar mit einer Schreckschusspistole.

Pressemeldung im Wortlaut


Am 7. Mai, gegen 17.30 Uhr, gingen mehrere Anrufe ein, dass es in der Simbacher Straße in Neuötting auf Höhe der Max-Fellermeier Schule zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen ist. Es soll sogar eine Schusswaffe im Spiel gewesen sein.

Ein 54-Jähriger Neuöttinger fuhr mit seinem E-Bike von der Simbacher Straße kommend in Richtung Stadtmitte Neuötting. Der sehr alkoholisierte Mann zog beim Vorbeifahren am dortigen Elektrofachhändler eine Schreckschusspistole aus der Tasche und schoss zweimal in Richtung des Geschäftes.


Daraufhin wurde der Mann von einem Ehepaar auf einem Quad aus dem Landkreis Altötting angesprochen und aufgefordert dies zu Unterlassen. Der Mann zog erneut seine Waffe aus der Hosentasche und setzte diese durch das offene Visier an die Stirn des Quadfahrers. Die Ehefrau schritt sofort ein und schubste den alkoholisierten Mann zu Boden. Es kam zu einer Rangelei, bei dem der Täter, sowie die Sozius verletzt wurden. Der Mann riss sich los und flüchtete mit seinem E-Bike.

Es wurde eine sofortige Fahndung mit mehreren Polizeistreifen und einem Polizeihubschrauber eingeleitet. Aufgrund eines entscheidenden Zeugenhinweises und Koordination durch den Polizeihubschrauber wurde der Täter unweit vom Tatort widerstandslos festgenommen.

Bei dem Täter wurde eine Blutentnahme durchgeführt und wurde im Krankenhaus Altötting stationär behandelt. Aufgrund der massiven Fremdgefährdung wurde er anschließend am Folgetag in ein Bezirksklinikum eingeliefert.

Dem Mann erwartet nun mehrere Anzeigen aufgrund Trunkenheit im Verkehr, Bedrohung, Waffengesetz und Körperverletzungsdelikten.

Wenn Sie sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, melden Sie sich bitte telefonisch bei der Polizeiinspektion Altötting unter der 08671/9644-0.

Pressemeldung Polizei Altötting

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare