Nicht ordnungsgemäß angebracht

Autofahrer bei Neuötting hält sich nicht an Anhänger-Vorschriften

Neuötting - Gestern wurde ein Autofahrer mit einem Anhänger zwischen Mühldorf und Passau von der Polizei aufgehalten. Er hatte seinen Anhänger nicht ordnungsmemäß angebracht und somit andere Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Am Donnerstag, den 8.August, um 07.50 Uhr, war ein 32-jähriger, ausländischer Kraftfahrer mit seinem Pkw und Autotransportanhänger auf der A 94 von Mühldorf in Richtung Passau unterwegs. Er wurde von der Autobahnpolizei bei Neuötting kontrolliert. Die Polizei staunte nicht schlecht, als sie den Anbau der Anhängerkupplung überprüfte. Der Fahrzeugführer hatte an seinen Wagen auf einem Parkplatz selbst die Anhängerkupplungnicht fachgerecht und mit zu wenig Schrauben befestigt. 

Am Anhänger funktionierte die Beleuchtung nicht, da diese nicht ordnungsgemäß verkabelt war. Die Auflaufbremse des Anhängers funktionierte kaum. Eine Verwiegung des Pkw-Anhänger-Gespanns ergab eine gravierende Überschreitung der zulässigen Stützlast von über 300 Prozent. Der Fahrer musste vor Ort für die begangene Ordnungswidrigkeit eine Sicherheitsleistungin Höhe von mehreren 100 Euro bezahlen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

Pressemitteilung der Autobahnpolizeistation Mühldorf a. Inn

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT