Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Täter erst wenige Tage zuvor aus Gefängnis entlassen

Mann (24) tritt Senior (67) in Neumarkt-St. Veit ins Gesicht und beleidigt Polizistin

Ein 24-Jähriger trat in Neumarkt-Sankt Veit einem 67 Jahre alten Mann ins Gesicht. Der Täter konnte festgenommen werden und wurde direkt dorthin gebracht, wo er erst wenige Tage zuvor noch war – in eine Justizvollzugsanstalt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Neumarkt-St. Veit – Am 1. Januar kam es gegen 16.30 Uhr im Stadtgebiet in Neumarkt-Sankt Veit zu einem Streit zwischen einem 31-Jährigen, einem 24-Jährigen sowie einem 67-Jährigen. Der Streit endete in einer Körperverletzung. Hierbei wurde der 67-jährige Mann aus dem nördlichen Landkreis mit dem Fuß ins Gesicht getreten und trug hiervon eine blutende Verletzung davon. Die Verletzung musste im Krankenhaus Mühldorf behandelt werden.

Erst Ende Dezember aus dem Gefängnis entlassen

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Mühldorf konnte in Zusammenarbeit mit der Diensthundeführerin der Zentralen Ergänzungsdienste die 31-jährigen sowie 24-jährigen Tatverdächtigen in unmittelbarerer Tatortnähe feststellen. Im Zuge der ersten Ermittlungen vor Ort konnte der 24-Jährige als Täter der Körperverletzung identifiziert werden. Auch wurde bekannt, dass der 24-Jährige erst Ende Dezember aus der Haft entlassen wurde. Zudem hatte der 24-Jährige keinen festen Wohnsitz. Dem 24-Jährigen wurde aufgrund des erhärteten Tatverdachts die vorläufige Festnahme erklärt.

In enger Absprache mit der sachleitenden Staatsanwältin aus Traunstein wurden am selben Abend Vernehmungen durchgeführt und Beweismittel sichergestellt. Seitens der Staatsanwaltschaft wurde Haftantrag gegen den Beschuldigten gestellt. Bis dieser am Folgetag der Ermittlungsrichterin vorgeführt werden konnte, verbrachte der 24-Jährige die Nacht in der Arrestzelle der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn.

Polizistin beleidigt

Im Zuge der regelmäßigen Kontrollen wurde der 24-Jährige einer Beamtin gegenüber ausfällig und beleidigte diese. Der 24-Jährige wurde am 2. Januar der Ermittlungsrichterin vorgeführt. Es wurde Haftbefehl erlassen. Der 24-Jährige wurde einer Justizvollzugsanstalt überstellt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © picture alliance/Karl-Josef Hildenbrand

Kommentare