Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Trotz „uneinsichtigem“ Verhalten

Polizei „rettet“ betrunkenem Neumarkter (25) den Lappen

Am Freitag (7. Oktober), gegen 1 Uhr fiel einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Mühldorf ein 25-jähriger Mann am Stadtplatz auf, der gerade im Begriff war in sein Auto einzusteigen und loszufahren.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Neumarkt-Sankt Veit – Die Beamten sprachen den Neumarkter vor Fahrtantritt an und stellten sofort fest, dass er offensichtlich betrunken war. Einen freiwilligen Alkoholtest verweigerte der junge Mann. Er zeigte sich bei der polizeilichen Kontrolle nicht kooperativ und uneinsichtig.

Um die Fahrt des Neumarkters mit seinem Fahrzeug zu unterbinden und um ihm weiteren „Schaden“ zu ersparen, wurde der Fahrzeugschlüssel polizeilich sichergestellt. Der 25-jährige ging anschließend zu Fuß nach Hause. 

Ob bei ihm die Einsicht noch kommt, dass er so seinen Führerschein behalten kann und er so einem nicht unwahrscheinlichen Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr mit sämtlichen Folgen „aus dem Weg gehen“ konnte, bleibt offen. Im nüchternen Zustand kann der Neumarkter auf alle Fälle seinen sichergestellten Fahrzeugschlüssel wieder bei der Polizei abholen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Ole Spata/dpa/Symbolbild

Kommentare