Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gefährliches Überholmanöver bei Neumarkt-Sankt Veit

Mutter mit Kind (2) im Auto verhindert Frontal-Crash im letzten Moment

Neumarkt-Sankt Veit - Ein rücksichtsloser Verkehrsteilnehmer gefährdete eine Mutter und ihr Kind mit  einem waghalsigen Überholmanöver.

Die Pressemitteilung im Wortlaut 

Bereits am Montag, den 17. Februar, im Zeitraum 7.30 - 7.45 Uhr, überholte auf der Staatsstraße 2086 zwischen Neumarkt-Sankt Veit und Hörbering ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen Lkw grob verkehrswidrig und rücksichtslos. Er achtete dabei nicht auf den Gegenverkehr.

Durch dieses rücksichtslose Verhalten musste eine entgegenkommende Frau mit ihrem Auto nach rechts über eine Wiese ausweichen, um eine Frontalkollision zu vermeiden. In dem Wagen der Frau befand sich zusätzlich ihr zweijähriges Kind. Nur durch jede Menge Glück blieben beide Insassen unverletzt. An dem Fahrzeug entstand kein Schaden.

Der zuvor überholende Fahrzeugführer entfernte sich mit seinem Kleinwagen ohne Anzuhalten von der Unfallstelle. Die Lkw Fahrerin konnte den Vorfall beobachten.

Zeugen die den Vorfall ebenfalls beobachtet haben, werden gebeten sich bei sachdienlichen Hinweisen bei der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn unter der 08631/3673-0 zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare