Nach Kontoplünderung: Täter gefasst

Haag - Leichtsinnig verlor ein 24-jähriger Haager seinen Geldkarte mitsamt PIN. Ein amtsbekannter Täter hob rund 900 Euro ab.

In der vergangenen Woche erschien ein 24-jähriger Haager bei der Polizeistation und erstattete Anzeige, da sein Girokonto geplündert worden war. Der junge Haager hatte einige Tage vorher seine Geldbörse, in der auch die Scheckkarte war, verloren. Leichtsinnigerweise hatte er auch einen Zettel mit der zur Scheckkarte gehörenden PIN im Geldbeutel. Kurz nach dem Verlust waren dann von einem unbekannten Täter rund 900 Euro vom Konto abgehoben worden.

Die Auswertung der Videoüberwachung des Geldautomaten erbrachte mehrere verwertbare Bilder, auf denen der „Abheber“ sehr gut erkennbar war – ein junger Mann, der sich mit dunkler Sonnenbrille und weit ins Gesicht gezogener Kapuzenjacke tarnen wollte. Nachdem mehrere Beamte der Polizeistation die Bilder gesichtet hatten, war der Täter relativ rasch ermittelt. Es handelt sich um einem "amtsbekannten“ Jugendlichen, der schon mehrmals Kontakt mit der Polizei hatte. Der Jugendliche war sehr überrascht, als er zu Hause aufgesucht und mit der Tat konfroniert wurde.

Anfangs leugnete er zwar die Tat, die gute Qualität der Aufnahmen bewegten ihn aber doch dazu, ein Geständnis abzulegen. Zur Erinnerung: Scheckkarte und PIN sollen nie miteinander verwahrt werden.

Pressemitteilung Polizeistation Haag in Oberbayern

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser