Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kontrolle auf der A94 bei Mettenheim

Münchener (46) ohne Fahrerlaubnis gibt falsche Personalien an

Ein Münchner (46) wurde bei einer Autobahnkontrolle überführt ohne Fahrerlaubnis gefahren zu sein. Zusätzlich gab er bei der Polizei falsche Personalien an.

Pressemitteilung im Wortlaut

Mühldorf - Am Dienstag gegen 17.00 Uhr kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizeistation Mühldorf einen Kleintransporter, der mit etwa 150 km/h auf der Autobahn fuhr.

Bei der Kontrolle gab der 46-jährige Münchner, der das Fahrzeug führte an, dass er keine Ausweispapiere dabei hätte. Außerdem gab er falsche Personalien an.

Die Beamten vergewisserten sich aber, indem sie das Fahrzeug nach Ausweispapieren durchsuchten. Dabei wurden sie fündig und stellten fest, dass ihnen der Fahrer falsche Personalien angab. Bei Überprüfung der Person stellte sich dann heraus, dass diese aktuell ein Fahrverbot hatte.

Die Weiterfahrt des Fahrzeugs wurde unterbunden und der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Der Fahrer wird nun wegen falscher Personalienangabe und Fahrens trotz einem Fahrverbot angezeigt.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © Peter Endig / dpa

Kommentare