Festnahme am Altöttinger Bahnhof fest

Freund hilft Festgenommenen "aus der Patsche"

Mühldorf/Altötting – Am Samstag haben Bundespolizisten am Bahnhof Altötting einen slowakischen Staatsangehörigen festgenommen. Der Mann wurde per Haftbefehl durch die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main gesucht.

Am Samstag, den 19. Mai, hat die Bundespolizei am Bahnhof in Altötting einen Slowaken kontrolliert. Bei der Überprüfung seiner Personalien schlug der Fahndungscomputer an. Das Amtsgericht Frankfurt am Main verurteilte den 32-Jährigen Anfang des Jahres wegen Erschleichen von Leistungen zu einer Freiheitsstrafe von 15 Tagen.

Die Strafe hätte durch eine Zahlung von 190 Euro abgewendet können. Da der Mann die Geldstrafe vor Ort nicht bezahlen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und brachten den Slowaken zum Revier nach Mühldorf.

Auf der Dienststelle verständigte der 32-Jährige einen Freund über die Festnahme. Der verständigte Bekannte bezahlte die Strafe auf der Wache ein. Daraufhin konnte der Slowake die Dienststelle des Bundespolizeirevier Mühldorf wieder verlassen und seine Reise fortsetzen.

Pressemeldung Bundepolizeiinspektion Freilassing

Rubriklistenbild: © Bundespolizei (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser