Zwei Verkehrskontrollen in Mühldorf

Syrer auf Nachtfahrt mit gefälschtem Führerschein 

Mühldorf - Die Dienstgruppe Mühldorf der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein konnte am Sonntagnachmittag und -abend zwei Fahrer ohne Fahrerlaubnis anhalten. Was bei den Kontrollen außerdem herauskam:

Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntag, den 24. Januar, um 17.05 Uhr, wollte eine Streife der "Dienstgruppe Mühldorf" der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein im Stadtgebiet Mühldorf ein Fahrzeug kontrollieren. Der Fahrer, ein syrischer Staatsangehöriger aus einer Mühldorfer Gemeinschaftsunterkunft, setzte trotz Anhalte-Signale und Blaulicht unbeirrt seine Fahrt fort.

Nach längerer Nachfahrt durch Mühldorf konnte das Fahrzeug von der Autobahnpolizei im Stadtgebiet angehalten werden. Die Fahrt verlief ohne Gefährdung und Schädigung anderer Verkehrsteilnehmer. Bei der Kontrolle wies sich der Fahrer mit einem syrischen Führerschein aus. Eine genauere Überprüfung ergab jedoch, dass es sich bei dem Führerschein um eine Fälschung handelt.

Das rechtmäßig ausgeliehene Fahrzeug wurde an den Besitzer zurückgegeben. Den Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Urkundenfälschung und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Gegen den Fahrer wird zudem Strafanzeige wegen des Ermächtigens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Fahndungsbestand und Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntag, den 24. Januar, um 20.45 Uhr, kontrollierte eine Streife der "Dienstgruppe Mühldorf" der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein in Mühldorf einen 43-jährigen Fahrer aus Litauen mit seinem Lkw und Anhänger. Bei der Überprüfung durch die Autobahnpolizei wurde festgestellt, dass er ohne erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs war.

Den Fahrzeuglenker erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Außerdem wurde festgestellt, dass der Fahrer im Fahndungsbestand der Polizei ausgeschrieben war. Aufgrund des bestehenden Vollstreckungshaftbefehles der Staatsanwaltschaft wurde er festgenommen.

Den geforderten Geldbetrag zur Abwendung der Ersatzfreiheitsstrafe konnte er nicht hinterlegen. Aus diesem Grund wurde er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser