In Mühldorf-Nord

Zigarette löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Mühldorf am Inn - Am Karfreitag, 30.März, 12.15 Uhr, wurde in Mühldorf-Nord ein Mann auf einen Rauchmelder aufmerksam. Er stellte dann bei seinem Nachbarn, einem 67-jährigen Rentner, Rauchentwicklung fest.

Er verständigte die Feuerwehr und begab sich mit einem weiteren Nachbarn über die Terrasse in die Wohnung des 67-Jährigen, wo er den kleinen Brand mit einem Glas Wasser löschen konnte. Der Rentner hatte in seinem Schlafzimmer eine brennende Zigarette auf die Styroporverpackung seines Mittagessens gelegt und war in die Küche gegangen. 

Die Verpackung und der darunter befindliche Müll hatten sich entzündet und verursachten eine größere Rauchentwicklung. Durch 20 Mann der eintreffenden Feuerwehr aus Mößling wurde die Wohnung durchlüftet. Der scheinbar unverletzte Rentner wurde vom Rettungspersonal des BRK kurz untersucht, wollte aber nicht mit ins Krankenhaus fahren.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Karl-Josef Hi

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser