700 Euro für minderwertiges Material in Mühldorf

Dreister Betrug: Vier Männer prellen Hausbesitzer

Mühldorf - Vier vermeintlich polnische Betrüger machten am Dienstag einen Hausbesitzer über Mängel an seiner Dachrinne aufmerksam, welche die Männer schneller Hand selbst reparierten. Dannach wurden 3.000 Euro Reperaturkosten veranschlagt. Das Opfer bezahlte jedoch "nur" 700 Euro. Auf eine Rechnung wartet der Mann immer noch vergebens.

Am Dienstag, 7. März, gegen 15 Uhr, sprachen vier Männer in einem dunklen Kombi einen Hausbesitzer an. Sie machten ihn auf ein defektes Fallrohr aufmerksam. Für den Austausch wurden 100 Euro vereinbart. Nach Beendigung der Arbeiten, welche nur wenige Minuten in Anspruch nahm, wurden über 3.000 Euro gefordert. 

Letztendlich bezahlte der Mann 700 Euro. Seiner Forderung nach einer Rechnung kamen die Männer nicht nach und fuhren davon. Das Fahrzeug hatte ein polnisches Nationalitätenschild. Die Anfangskennung des Kennzeichens lautete WP81…. Von den Tätern wurde, entgegen ihrer Versprechungen, zudem noch minderwertiges Material verwandt.

Ein ähnlich gelagerter Fall fand am Montag (6. März) in Vilsbiburg statt. H ausbesitzer sollten von so günstigen Angeboten Abstand nehmen und sich Angebote von ortsansässigen Handwerkern einholen. Wer kann sachdienliche Angaben machen. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mühldorf, Telefon:  08631 / 36730, entgegen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser