Trotz Fahrverbot unterwegs: Fünf Anzeigen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Ein 20-jähriger Verkehrssünder ging der Polizei erneut ins Netz. Bei der Kontrolle am Samstag stellten die Beamten gleich fünf neue Vergehen fest.

Am Montagnachmittag, gegen 16 Uhr, kontrollierten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein einen roten Ford in der Schillerstraße in Mühldorf. Wie sich herausstellte, war ihnen der Fahrer, ein 20-jähriger Burgkirchner, nicht unbekannt.

Bei der Kontrolle stellten die Zivilbeamten fest, dass der Mann entwendete Kennzeichen an seinem Fahrzeug angebracht hatte. Außerdem fuhr er ohne Führerschein, da er derzeit ein Fahrverbot verbüßt. Zudem wurde festgestellt, dass sein Fahrzeug nicht ordnungsgemäß zugelassen und versichert ist.

Der junge Mann wurde deshalb unter anderem wegen Kennzeichendiebstahls, Fahrens trotz Fahrverbot, Urkundenfälschung sowie Verstößen gegen die Abgabenordnung angezeigt.

Er wird mit einer kräftigen Geldstrafe sowie einer Verlängerung des Fahrverbotes rechnen müssen.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Operative Ergänzungsdienste

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser