Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Nacht auf Donnerstag

Spektakulärer Unfall auf A94: Autotrailer überschlägt sich bei Mühldorf

Am späten Mittwochabend (24. November) gegen 23.25 Uhr ereignete sich auf der A94 auf Höhe der Anschlussstelle Mühldorf-Nord ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Mühldorf – Eine 25-jährige Golf-Fahrerin aus Salzburg befuhr die linke Fahrspur der A94 in Richtung Passau. Sie wollte ein mit drei Fahrzeugen beladenes Autotransporter-Gespann überholen, das von einem 40-jährigen Rumänen gesteuert wurde. Dabei kam sie offensichtlich zu nahe an den Anhänger des Gespanns und touchierte diesen mit ihrer rechten Fahrzeugseite.

Anschließend prallte sie nach links und touchierte die Leitplanke. Das Gespann kam ins Schleudern, woraufhin sich der Anhänger vom Zugfahrzeug löste, auf die Seite kippte und auf dem Einfädelungsstreifen der Anschlussstelle zum Liegen kam. Das Auto sowie das Zugfahrzeug konnten noch selbstständig anhalten. Die beiden Fahrzeuginsassen blieben unverletzt.

Für die Absicherung der Unfallstelle waren die Feuerwehren Erharting, Mößling und Ampfing, sowie die Autobahnmeisterei eingesetzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung des Anhängers wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Die Auffahrt in Richtung Passau wurde ebenfalls gesperrt.

Ob möglicherweise das Fahrzeuggespann zu weit nach links kam und eine Mitschuld am Unfall trägt, ist derzeit noch Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Mögliche Unfallzeugen werden daher gebeten sich mit der Autobahnpolizeistation Mühldorf unter 08631/3673-310 in Verbindung zu setzten.

Pressemitteilung Autobahnpolizeistation Mühldorf

Rubriklistenbild: © Freiwillige Feuerwehr Mößling

Kommentare