Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mühldorferin verletzt

Streit um Raketen: Kopfstoß und Nasenbeinbruch!

Mühldorf - Ein Streit in der Silvesternacht eskalierte. Ein Mann verpasste einer Mühldorferin einen Kopfstoß!

In der Silvesternacht, um kurz nach Mitternacht, befand sich eine Mühldorferin zusammen mit mehreren Freunden in der Äußeren Neumarkter Straße, um dort Feuerwerksraketen zu zünden. Hier kam eine Gruppe von vier Personen (drei Männer, eine Frau) vorbei und es entstand ein Streitgespräch wegen derRaketen. 

Dieser Streit eskalierte und der Mühldorferin wurde von einem bislang unbekanntem Mann ein Kopfstoß gegen den Nasenrücken versetzt, wodurch sie einen Nasenbeinbruch erlitt. Der Täter war ca. 30 Jahre alt, ca 1,75 groß, trug eine Jeans und eine schwarze Kapuzenjacke, möglicherweise handelt es sich um einen ungarischen Staatsangehörigen. 

Ein weiterer männlicher Begleiter des Täters hatte seinen rechten Arm in einer Armschlinge.

Wer Hinweise auf die Identität des Täters geben, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mühldorf (Telefon: 08631/36730) zu melden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare