Die Polizei sucht nach den Angreifern

Zwei Täter greifen 17-Jährigen an - doch der täuscht die Tat nur vor

Mühldorf - Am Mühldorfer Bahnhof griffen am Freitagmorgen zwei Unbekannten einen 17-Jährigen an. Dabei wurde der Jugendliche verletzt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Am Freitag, den 17. Januar, gegen 7.30 Uhr kam es offensichtlich zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Personen im Bereich des Bahnhofs. Ein 17-jähriger Syrer soll hier grundlos von zwei Schwarzafrikanern angegriffen worden sein. Auch sei ein Messer im Spiel gewesen. 

Es sei auch versucht worden, dem jungen Mann das Handy abzunehmen, was den beiden Tätern jedoch misslang. Der 17-jährige wurde bei der Auseinandersetzung leicht verletzt, musste aber nicht ärztliche Behandlung. Die Bundespolizei in Mühldorf und die Polizeiinspektion Mühldorf, mit Unterstützung der Polizeiinspektion Waldkraiburg, suchten daraufhin nach den Tatverdächtigen.


Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann aber davon ausgegangen werden, dass die Tat von dem 17-jährigen Syrer vorgetäuscht war.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare