Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zeugenaufruf der Polizei gilt weiterhin

Person verprügelt und beklaut: Jugendliche wüten im Mühldorfer Freibad

Im Mühldorfer Freibad kam es bereits am Sonntag (19. Juni) zu einer Schlägerei mit Diebstahl. Die Polizei hat deshalb einen Zeugenaufruf gestartet und diesen nun nocheinmal wiederholt.

Update, 7. Juli - Polizei sucht nach wie vor nach Zeugen

Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben sich aufgrund des Presseberichts vom 24. Juni drei Zeugen bei der Polizeiinspektion Mühldorf gemeldet, die sachdienliche Hinweise auf die Auseinandersetzung am 19. Juni im Freibad Mühldorf geben konnten. Diese Aussagen waren der Ermittlungsarbeit bei er Polizei Mühldorf sehr hilfreich.

Bei der Auseinandersetzung am 19. Juni wurde offensichtlich ein 29-jähriger Mann von einer Gruppe 17- bis 21-Jähriger angegangen, bedrängt und bestohlen. Bei dieser Gruppe war auch ein 17-jähriges Mädchen dabei.

Auch durch die drei neuen Zeugen kam etwas Licht in diesen Vorfall.

Jedoch sind für die Polizei Mühldorf nach wie vor die beiden weiblichen Zeugen auf der Liegewiese im Bereich der Tisch- und Minigolfanlage von sehr großer Bedeutung. Sie haben sich bis dato noch nicht bei der Polizei gemeldet und können mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wichtige Angaben zum Ablauf der Auseinandersetzung machen. Insbesondere müssten die beiden Frauen den Diebstahl des Rucksacks von dem 29-Jährigen beobachtet und auch die anschließende Durchsuchung des Rucksacks wahrgenommen haben.

Diese beiden Zeuginnen werden dringend gebeten, sich bei der Polizei Mühldorf unter Tel. 08631/3673-0 zu melden.

Pressemitteilung Polizei Mühldorf

Erstmeldung

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Mühldorf am Inn – Bereits am Sonntag (19. Juni) zwischen 16.20 und 17 Uhr, kam es im Freibad in Mühldorf am Inn zu mehreren Auseinandersetzungen zwischen einer Gruppe von Jugendlichen und einer Einzelperson.

Der Streit fand seinen Anfang im Bereich der Wasserrutsche, verlagerte sich dann in Richtung Schwimmerbecken und schließlich zum Eingang des Freibads. Im Verlauf dieses Streits soll eine Person im Bereich des Eingangs vor dem Zubehörshop geschlagen worden sein.

Durch mehrere Personen wurde dann ein Rucksack entwendet und aus diesem Bargeld und ein Mobiltelefon gestohlen. Die Täter durchsuchten den gestohlenen Rucksack im Bereich der Tisch-Minigolfanlage. Bei den dort anwesenden, vornehmlich männlichen Jugendlichen, befand sich auch eine junge Frau.

Zeugenaufruf der Mühldorfer Polizei

Es gibt Hinweise auf zwei Damen, die sich auf der Liegewiese in der Nähe des Diebstahls aufhielten und diesen Diebstahl wohl auch beobachtet haben. Wer hat sonst noch Beobachtungen zu den Auseinandersetzungen im Bereich des Eingangs bzw. zu dem Diebstahl machen können?

Die beiden o. a. Zeuginnen von der Liegewiese, aber auch andere Zeugen, werden dringend gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn, unter 08631/3673-0, zu melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Kommentare