Polizei-Praktikant stellt Schwarzfahrer

Mühldorf/München - Ein 15-jähriger Gymnasiast, der gerade sein einwöchiges Berufspraktikum bei der Polizei Mühldorf ableistet, half am Donnerstag entscheidend bei der Feststellung eines Kraftfahrers ohne Fahrerlaubnis.

Der Junge war am Vortag dabei, als eine Streife der Polizei Mühldorf einen anonymen Hinweis über einen notorischen „Schwarzfahrer“ in Schwindegg überprüfte. Die Streife fand das betreffenden Auto allerdings nur geparkt vor. Am Donnerstag durfte der Schüler eine Streife der Bereitschaftspolizei begleiten, die an diesem Nachmittag die örtliche Polizei Mühldorf unterstützte.

Während der Fahrt erkannte der 15-Jährige das Auto vom Vortag wieder und gab den Beamten aus München den Hinweis, dass dieser Fahrer von der Polizei Mühldorf gesucht wird. Da half es dem Fahrer auch nicht, dass er bei der anschließenden Kontrolle falsche Personalien angab und behauptete seine Papiere vergessen zu haben. Die Wahrheit kam auf der Dienststelle dann rasch ans Licht. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Angabe falscher Personalien eingeleitet.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser