Tütchen flog aus dem Auto

Mühldorf - Als ein kleines Tütchen kurz vor einer Kontrolle aus einem Auto geworfen wurde, wurde die Polizei stutzig. Und das mit Recht, denn die Beamten wurden fündig.

Am Samstag, den 26.01.2013, gegen 1.20 Uhr, kontrollierten Beamte der PI Mühldorf auf der Staatsstraße 2550 am Ortsende von Mühldorf in Richtung Ampfing einen Peugeot. Kurz vor der Kontrolle sahen die Beamten, dass aus einem Fenster der Beifahrerseite ein kleines Tütchen auf die Straße geworfen wurde.

Bei der Kontrolle der Insassen auf der Beifahrerseite, einer 33-Jährigen aus Waldkraiburg bzw. auf der Rücksitzbank rechts, einem 35-Jährigen aus Aschau am Inn, konnte bei einem Drogentest festgestellt werden, dass sie Drogen konsumiert hatten. Nachdem sie als Beschuldigte belehrt wurden, machten sie keine Angaben mehr zur Sache, so dass derzeit noch nicht geklärt werden konnte, wem die geringe Menge Metamphetamin zugeordnet werden kann.

Der Fahrer des Peugeot, ein 35-Jähriger aus Teising, war verkehrstüchtig und konnte seine Fahrt fortsetzen, während die beiden Beifahrer zur weiteren Abklärung des Sachverhalts zur PI Mühldorf verbracht wurden. Nach Überprüfung der Personalien und Anzeigenaufnahme wegen des Verdachts eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz wurde Beide wieder entlassen. Das Rauschmittel wurde sichergestellt.

Pressemeldung Polizei Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser