Drogenfund durch Zufall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Sanitäter riefen am Samstag die Polizei, weil ein Patient aggressiv wurde. Der Polizei fielen dann noch seine Drogen vor die Füße.

Am Samstag, den 29. September, wurden gegen 19.30 Uhr Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf zur Berufsschule Mühldorf in der Innstraße zur Unterstützung des BRK gerufen. Dort sollte ein 36-Jähriger Mühldorfer aufgrund eine Kopfplatzwunde von den Sanitätern behandelt werden. Der 36-Jährige verhielt sich jedoch sehr aggressiv gegenüber seinen Helfern und den eintreffenden Polizeibeamten.

Während der Behandlung verlor der 36-Jährige eine Schachtel Zigaretten. Als man diese dem Mühldorfer wieder zurückgeben wollte, wurde festgestellt, dass sich in der Schachtel keine Zigaretten sondern Marihuana befand.

Auf Grund seiner Aggressivität wurde der 36-Jährige nach der ärztlichen Versorgung zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam genommen und musste seine Nacht in einer Zelle der Polizeiinspektion Mühldorf verbringen.

Eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz wird der Staatsanwaltschaft Traunstein vorgelegt.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser