Polizei ermittelt in Mühldorf

Erst doppelt ausgebremst, dann "Stinkefinger" gezeigt

Mühldorf - Am Dienstag kam es gegen 11 Uhr auf der Strecke von Niederbergkirchen nach Mühldorf zu einer Nötigung und Beleidigung zwischen Verkehrsteilnehmern.

 

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden zwei Aufzugsmonteure von einem 28-Jährigen aus dem Landkreis Mühldorf zweimal mit dessen Pkw ausgebremst und zudem der Mittelfinger gezeigt. Die beiden Monteure erstatteten deshalb bei der Polizei Mühldorf eine Anzeige. Es wird nun gegen den 28-Jährigen wegen Nötigung im Straßenverkehr und Beleidigung ermittelt.

Pressemeldung Polizei Mühldorf

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser