Dem Gasgeruch auf der Spur

Mühldorf - Am Donnerstag wurde die Feuerwehr wegen Gasgeruchs alarmiert. Bis die Einsatzkräfte die Quelle fanden, mussten mehrere Gärten und Gebäude abgesucht werden.

Am 08. November, gegen 20.30 Uhr, wurde bei der Einsatzzentrale in Rosenheim mitgeteilt, daß bei einer Wohnung im Altmühldorfer Weg Gasgeruch wahrnehmbar sei. Durch die alarmierte Feuerwehr Mühldorf und die Polizei wurden die umliegenden Gebäude und Gärten nach einem eventuellen Gasaustritt abgesucht. Letztlich wurde im Garten eines Wohnanwesens Stadtberg ein Flüssiggasbehälter festgestellt, von dem der Geruch ausging.

Die Besitzer des Anwesens erklärten der Feuerwehr, daß sie am Morgen eine neue Gaslieferung erhalten hätten, wobei an den Armaturen wohl Dichtigkeitsprüfungen durchgeführt wurden. Der Haupthahn des Tankes wurde durch die Feuerwehr geschlossen; der Tank wird durch eine Fachfirma überprüft. Nach Angaben der Feuerwehr war der Austritt des Gases so gering, daß keine konkrete Gefahr bestand.

Die Feuerwehr Mühldorf war mit 18 Einsatzkräften und das BRK mit einer Besatzung vor Ort.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser