Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eingesteckt, aber nicht bezahlt

Mutter (30) mit drei Kindern auf „dreister Diebestour“ in Mühldorf

An Heiligabend war eine Mutter (30) mit ihren drei Kindern auf großer Shoppingtour. Lediglich bezahlen wollte sie nicht.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Mühldorf am Inn – Am Heiligabend (24. Dezember) gegen 13 Uhr, war eine 30-jährige Mühldorferin mit ihren drei minderjährigen Kindern auf dreister Diebestour im Globus-Markt. Sie wurde hier von einem Kaufhausdetektiv beobachtet, wie sie an einer Halskette das Preisschild entfernte und die Kette anschließend in ihre Handtasche steckte.

Nachdem die Frau an der Kasse Lebensmittel für knapp 32 Euro bezahlte und den Markt verlassen wollte, sprach sie der Kaufhausdetektiv an und bat sie mit ins Kaufhausbüro. Hier staunte der Detektiv anschließend nicht schlecht und rief auch umgehend die Polizei Mühldorf:

Im mitgeführten Kinderwagen der 30-jährigen, ihrer Hand- und Umhängetasche und ihren Jackentaschen wurden noch insgesamt 46 Waren gefunden, die sie zuvor im Globus entwendet hatte. Darunter waren u. a. verschiedene Schmuckartikel, Kosmetikwaren, Lebensmittel, aber auch Feuerzeuge und Baby- und Kinderartikel. Der Gesamtwert der gestohlenen Waren beläuft sich auf knapp 280 Euro.

Die aufnehmenden Polizeibeamten stellten zudem fest, dass die junge Mutter bereits mehrfach überregional als Ladendiebin in Erscheinung getreten ist. Nach der Anzeigenaufnahme wurde die Mühldorferin entlassen. Sie bekam zuvor noch ein Hausverbot im Globus-Markt ausgesprochen bzw. übermittelt. Die entwendeten Waren blieben natürlich beim Globus-Markt zurück.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Kommentare