Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Polizei klärt auf

Wurden Kinder im Kreis Mühldorf mit schwarzem 3er-BMW entführt?

Im Bereich von Social Media, Facebook und WhatsApp kursieren aktuell Nachrichten bzw. Warnungen, dass in Mühldorf, Mettenheim und Ampfing Kinder von unbekannten Männern entführt worden wären.

Die Polizeimeldung im Wortlaut:

Landkreis Mühldorf – Auch sei versucht worden, Kinder in einen schwarzen 3er-BMW zu ziehen. Die Polizei sei bereits informiert, hätte diese Fälle bestätigt und sei im Einsatz.

Die Polizeiinspektion Mühldorf teilt mit, dass diese Nachrichten auf ganzer Linie falsch sind und es sich um reine Fake News handelt! Es gibt keinerlei Hinweise über derartige Fälle bei der Polizei oder Einsatzlagen im Hinblick auf ein Ansprechen von Kindern oder gar Kindesentführungen im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mühldorf. 

Die Versender und Verbreiter dieser völlig falschen Nachrichten sind derzeit noch nicht bekannt. Offensichtlich soll hier Unsicherheit und sogar Angst verbreitet werden.

Sollten Sie Betroffener einer solch erhaltenen Nachricht sein: Bitte nehmen Sie Abstand vom Verbreiten ungeprüfter Nachrichten oder informieren Sie und hinterfragen bei Ihrer Polizei – beteiligen Sie sich bitte nicht an einer Verbreitung von nicht verifizierten Warnungen oder Nachrichten!

Pressebericht der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare